Man soll ja eigentlich nicht schadenfroh sein...

... weil es nicht nett ist und überhaupt. Aber manchmal muss es doch sein.

 

Da hatten wir doch heute Gruppensitzung, und ein mir nicht besonders lieber Kollege hat sich sehr bös in die Nesseln gesetzt.

 

Nun ja, er ist nicht gerade für die Sorgfalt seiner Arbeit bekannt - un selsbt ich, die ich ja nun auch sicherlich kein Fanatiker was Korrektheit angeht, habe da bei manchen Dingen wirklcih Zweifel. Nun hat er leider über ein Problem, das ich hatte, und das ich mit dem Chef auch schon viel besprochen hatte, rübergebügelt, ich solle mcih nicth so anstellen, das ginge doch ganz einfach so zu machen, aber so geht es eben NICHT, und das wußte leider jeder im Raum. (Er sollte es auch wissen, als Physiker, verflixt noch eins!)

 

Aber auf sowas achtet man ja wenn überhaupt bei anderen. Auf jeden Fall kam er da bemerkenswert ins Schleudern, und mich hat es zugegeben ganz tief im Inneren ein bisschen gefreut, zumindest das kleine Teufelchen, das bisweilen auf meiner Schulter sitzt.

 

Nun ja, was solls. Sowas soll ja menschlich sein :-)

 

Irren auch, übrigens, aber manchmal glaube ich, hier wird man erst irre...

 Wie auch immer, das nächste Mal, wenn ich rund gemacht werde, dass bei mir etwas nicht läuft, von besagtem Menschen, habe ich auf jeden Fall so viel Munition in der Hand, dass er sich das hoffentlich dreimal überlegt. Auch nicth das dümmste, wenn man es mal so betrachtet :-)

 

grinsend

 

Esybilla 

10.4.08 15:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen