Die menschliche Motivation ist ein merkwürdig Ding...

... da habe ich jetzt seit zwei Wochen an meiner Kiste herumgeschraubt, verbessert (hoffentlich), diagnostiziert, alles auseinander gerissen und neu zusammen gebaut und weiß der Kuckuck was noch gemacht und jetzt trau ich mich mal wieder nicht, auszuprobieren, was das ganze gebracht hat ;-)

 

Irgendwie typisch ich was das angeht, bin ich schon echt ein Angsthase. Ich weiß auch gar nicht so genau was ich tue, wenn es ncht klappt, so gut wie alle Ergebnisse meiner Überlegungen stecken jetzt drin - wenns jetzt nicht geht, dann weiß ich langsam auch nicth mehr... und das ist irgendwie sehr unbefriedigend...

 

Vielleicht muss ich dohc mal nach Kiel fahren und da zu Kreuze kriechen, mal schaun, was die anders machen, dass die das viel bessere Signal haben...

 

 Das ist irgendwie der Nachteil der Doktorarbeit, dieses Herumschwimmen, das Wissen, dass man im Zweifelsfall kein backup hat, der einem durch das helfen könnte, wo man selbst hakt. Nicht, dass ich meine Unabhängigkeit nicht zu schätzen wüsste, aber sie rächt sich immer an den Tagen, an denen man so überhaupt nicht weiter weiß.

Irgendwie bräuchte ich glaube ich mal wieder einen Erfolg.

Aber wie das so schön ist - vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt - und das ist in dem temperierten Labor gar nicht so einfach ;-)

 

wie dem auch sei, cih schau mal ob meine Kiste den Überlapp gefunden hat...

 

Esybilla 

27.5.08 13:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen